Turkish Highline Carnival – Geyikbayiri, Antalia, TUR

Ende Februar ging es für uns, Peter und Linus in die Türkei zum Turkish Highline Carnival. Genauer gesagt nach Geyikbayiri, Antalya. Schon bei der Autofahrt vom Flughafen zum JoSiTo Camp überwältigte die einzigartige Landschaft: schroffe Felsen, die von spärlichen Bäumen und Dornengestrüpp überdeckt wurden.
Direkt nach der Ankunft, wurden die ersten Lines gelaufen, die alle im ersten Versuch begangen werden konnten. Das schaffte Selbstvertrauen und wir versuchten uns an verschiedenen Spielereien auf den Lines.
Schnell traf man alte Freunde aus aller Welt wieder und lernte viele Neue kennen. Einerseits an den rund 20 aufgebauten Highlines, wo für jeden etwas dabei war, oder abends bei einem gemütlichen Bier und einer Runde Jungle Speed.
Das intensive Training und die dauerhafte Konfrontation mit der Höhe in Verbindung mit dem schlaffen Band machen sich schnell bemerkbar. So konnte Peter seinen persönlichen Rekord brechen, indem er die 32m lange „Full Moon“ lief. Auch bei Linus lies der Erfolg nicht lange auf sich warten und so schaffte er nach einigen Versuchen die 50m lange „Thorns and Scars“. Die Motivation war so groß, dass uns nicht einmal die Dunkelheit abschreckte, auf die Lines zu gehen.
Weiterhin bietet diese Gegend ein sehr großes Potential zum Klettern, sodass wir uns zum Ausgleich die glatten Wände mit scharfkantigem Gestein hocharbeiteten. Man findet dort eine Menge lange und zum teil auch schwierige Routen, die die Finger auf Grund des Felsens ganz schön fordern.
Das Fazit des Urlaubs sind viele gelaufene Highlines, ein paar schöne Klettertage und eine Menge netter und aufgeschlossener neuer Freunde.
Wir möchten uns noch einmal bei den Organisatoren und den Rigging Teams bedanken. Ein weiterer Dank geht an all die kostümierten, verrückten Leute, die dieses Festival so einzigartig gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 2 =